Mo.-Fr. 745-18 Uhr  Tel: 0541 95747.22

Tradition und Stil - und die Trends der Zeiten

Die J.H. Pölking GmbH gestaltet seit 1894 den Schuhmarkt mit. Seitdem hat sich natürlich eine Menge getan. Geblieben ist viel Erfahrung und die Sicherheit für den Einzelhandel, einen bewährten Ansprechpartner zu haben.  

Im Gründungsjahr 1894 fertigte Unternehmensgründer die Schuhe zunächst in Handarbeit. Noch vor der Jahrhundertwende begann Pölking den Handel mit industrieller Ware - der Zeit ihren Tribut gezollt. Auf diesem Wege wurde ein überregional agierender Betrieb errichtet, der bis heute in seinem Markt, für seine Fachhändler und in der Region bekannt ist und eine feste Größe darstellt.

Die vierte Generation leitet heute die Geschicke des Unternehmens. Noch immer ist Pölking mit seinem Leistungsangebot einzigartig im deutschen Schuhgroßhandel. Etwa 100 Mitarbeiter betreuen insgesamt mehr als 3.000 Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland und dem europäischen Ausland.

Firmengründer

Mit Johann Heinrich Pölking began die Geschichte der Firma Pölking: 1894 legte er mit seiner Frau den Grundstein für den Familienbetrieb.

Domhof

Mitten im Geschehen. Das war der junge Firmengründer schon in den Anfangsjahren. Im Herzen von Osnabrück eröffnete er eine Lederhandlung. Der Name Pölking war bald über Osnabrück hinaus bekannt. Sogar bis nach Ostpreußen reichenten die Geschäftsbeziehungen.

Mitarbeiter

In den 20er Jahren florierte das Geschäft mit industriell produzierten Schuhen. Sehr zur Freude der Pölking-Söhne Heinrich und Karl, die als Reisende im Außendienst immer mehr Kunden die Schuhe aus Osnabrück vorstellten. In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen hatten Schuhe von Pölking ihren Auftritt.

Eisenbahnstraße

Die Nachfrage nach Schuhen aus dem Hause Pölking stieg - längst waren die Firmenräume am Domhof zu klein. 1929 zog der Betrieb an die Eisenbahnstraße um. Das neue repräsentative Wohn- und Geschäftshaus am Osnabrücker Hauptbahnhof war jetzt die Adresse für gute Schuhe.

Karl und Heinrich Pölking

Wie der Vater so die Söhne. Karl und Heinrich Pölking übernahmen 1940 das Geschäft ihres Vaters, der zwei Jahre später starb. Gemeinsam führten die Brüder den Betrieb während des Zweiten Weltkrieges. Trotz Bombenhagel und vernichteter Lagerräume: Mit Improvisationstalent und Ideenreichtum baute die zweite Pölking-Generation das Geschäft an der Eisenbahnstraße wieder auf.

Karl- Heinrich Pölking

Die dritte Generation: 1957 trat Karl-Heinrich Pölking in das Familienunternehmen ein. Ab 1969 führte er den Betrieb seines Vaters Heinrich und seines Onkels Karl Pölking alleine weiter. Dabei konnte er sich auf einen erfahrenen Mitarbeiterstab verlassen. Die Firma Pölking wuchs mehr und mehr und war der zuverlässige Partner des Fachhandels.

Neubau im Fledder

In den 70er Jahren ging Pölking auf Expansionskurs. Auch räumlich. 1978 war es dann soweit. Der Betrieb zog in das neue Gewerbegebiet Fledder um und war damit in guter Gesellschaft mit zahlreichen Großhandelsunternehmen. Gute Anschlüsse an die Fernstraße sind die Vorteile des neuen Standortes in Osnabrück: der Stadt des Großhandels.

Übergabe

1994. Ein Jahr, in dem auch die Weichen neu gestellt wurden. Angelika Pölking und Detlev Steenken übernahmen das Unternehmen. Mit ihnen wird Pölking zum kompetenten Systempartner des Schuhfachhandels - und ist damit für die Zukunft bestens gerüstet.

100 Jahre Pölking

100 Jahre Pölking. Das Jubiläum im Jahre 1994 war ein Anlass zum Feiern, zu dem auch Osnabrücks Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip gratulierte.

Das Pölking Team 1994

Ohne sie wäre die Firma Pölking nicht das, was sie heute ist. Die kompetenten Mitarbeiter sind der Motor unseres Erfolges. Und dafür gebührt ihnen Dank.

Aufnahme eigener Handelsmarken

1992 kommt Dr. Brinkmann als erste Handelsmarke in den Handel. Und damit hochwertige Schuhe, die in Spanien produziert werden. Nach und nach werden auch die Marken Comfortabel, Pizza, Manitu und Boomers in das Sortiment aufgenommen.

Messeauftritt

Regelmäßig hat Pölking auf den großen Messen einen modernen Auftritt. Inmitten des besonderen Ambientes bekommt der Kunde einen Eindruck von der Vielfalt der Kollektionen.

Aufbau der Systempartnerschaften

Neue Wege geht Pölking im neuen Jahrtausend mit der Gründung von Systempartnerschaften. Mehr als 230 Fachhändler sind dem Modell angeschlossen und mit dem zusätzlichen Service überaus zufrieden.

Eigene Handelsmarken von Coppenrath

Die berühmten Figuren von Coppenrath Verlag in Münster findet man nun exklusiv bei Pölking. Seit dem Jahr 2005 läuft Felix, der Hase, durch die Pölking-Kollektionen und seit 2006 begeistert Prizessin Lillifee mit geschmackvollen Schuhen für kleine Prinzessinen.

europäische Erweiterung

Zusätlich zu Polen erfreuen sich nun die Produkte und Serviceleistungen in Tschechien, Ukraine und Russland großer Beliebtheit bei dortigen Schuhhändlern.

Webshop

Seit Mai 2005 können unsere Kunden den bequemen Weg für Ihre Bestellungen nutzen. Unser Webshop steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Sharky-weitere Handelsmarke von Coppenrath

Bereits bekannte Figur aus dem Hause Coppenrath komplettiert das Sortimentsspektrum rund um Felix und Prinzessin Lillifeee. Frech wie er ist , wird er sich gegen die beiden souverän behaupten können .